Manfrotto MA 486 Compact Kugelkopf

Der alles hält

Testbericht
Dieser Kugelkopf trägt problemlos Profi-DSLR mit mittleren Teleobjektiven. Das Gehäuse ist aus robustem Druckgussaluminium und die Kugel selber ist aus Phenolharz.

Die Kugel wird durch einen an der Seite angebrachten Blockierhebel fest arretiert, eine Friktionseinstellung zum sanftem Gleiten mit der Kamera fehlt allerdings. Der Hebel selber wird, wenn er die Kugel arretiert hat, durch eine Zugfeder gehalten, kann aber durch leichtes herausziehen in eine andere Stellung gebracht werden; um ihn besser fassen zu können.

Die Kameraauflageplatte weist einen Durchmesser von 47 mm auf, ist gummiert und verfügt über ein Doppelgewinde (Federmechanismus) mit 1/4” und 3/8” Gewinde. Als Stativanschluss steht ein 3/8″ Gewinde (w) zur Verfügung. Das 1/4” Gewinde ist massiv und das Größere ist um das kleinere angebracht (es wird durch einen integrierten Federmechanismus nach oben gedrückt) und wird bei einem kleinen Gewinde einfach durch das aufschrauben runter geschoben

Bei schnellen Richtungswechseln oder bei Mitziehern spielt ein Kugelkopf seine Stärken aus. Ist aber z. B. bei der Architekturfotografie exaktes Ausrichten gefragt, wird dies sehr schwierig. Hier eignet sich dann entweder ein Drei-Wege-Neiger oder noch besser ein Getriebeneiger.

Technische Daten:
– Rotation 360°
– Neigung -90° bis +90°
– Höhe 9,2 cm
– Gewicht 0,38 kg
– maximale Belastbarkeit 6 kg

Ich bedanke mich – haben Sie Fehler gefunden? Ist Ihnen noch etwas unklar? Kennen Sie weitere Fakten? Dann nutzen Sie bitte den Kommentarbutton und schreiben Sie mir.

One thought on “Manfrotto MA 486 Compact Kugelkopf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.